Gwybodaeth am Iesu Grist

040 gwybodaeth jesus christi

Viele Menschen kennen den Namen Jesu und wissen einiges aus seinem Leben. Sie feiern seine Geburt und gedenken seines Todes. Die Erkenntnis des Sohnes Gottes aber geht viel tiefer. Kurz vor seinem Tod betete Jesus für seine Nachfolger um diese Erkenntnis: "Das ist aber das ewige Leben, dass sie dich, den allein wahren Gott, und den du gesandt hast, Jesus Christus erkennen" (Johannes 17,3).

Paulus hat über die Erkenntnis Christi folgendes geschrieben: "Aber was mir Gewinn war, das habe ich um Christi Willen für Schaden gerechnet; ja ich achte nun  auch alles für Schaden gegenüber der alles übertreffenden Erkenntnis Christi Jesu, meines Herrn, um dessentwillen ich alles eingebüsst habe, und ich achte es für Unrat, damit ich Christus gewinne" (Philipper 3,7–8).

I Paul, gan wybod bod Crist yn ymwneud â'r hanfodol, roedd popeth arall yn ddibwys, popeth arall yr oedd yn ei ystyried yn sbwriel, fel sothach i'w daflu. A yw gwybodaeth Crist mor radical bwysig i ni ag ydyw i Paul? Sut allwn ni ei gael? Sut mae'n mynegi ei hun?

Nid yw'r wybodaeth hon yn rhywbeth sydd ond yn bodoli yn ein meddyliau, mae'n cynnwys cyfranogiad uniongyrchol ym mywyd Crist, cymundeb cynyddol o fywyd gyda Duw a'i Fab Iesu Grist trwy'r Ysbryd Glân. Mae'n dod yn un gyda Duw a'i Fab. Nid yw Duw yn rhoi'r wybodaeth hon inni mewn un cwymp, ond mae'n ei rhoi inni fesul tipyn. Mae am inni dyfu mewn gras a gwybodaeth. (2. Petr. 3,18).

Mae yna dri maes profiad sy'n ein galluogi i dyfu: wyneb Iesu, Gair Duw, a gwasanaeth a dioddefaint. 

1. Tyfu yn wyneb Iesu

Os ydym am ddod i adnabod rhywbeth yn union, yna edrychwn yn ofalus arno. Rydym yn arsylwi ac yn archwilio a allwn ddod i gasgliadau. Os ydym am ddod i adnabod person, edrychwn yn arbennig ar yr wyneb. Mae yr un peth â Iesu. Gallwch chi weld llawer ohono fe a Duw yn wyneb Iesu! Mae adnabod wyneb Iesu yn fater o'n calonnau yn bennaf.

Paulus schreibt von «erleuchteten Augen des Herzens» (Epheser 1,18), die dieses Bild wahrnehmen können. Was wir intensiv betrachten, wird uns auch beeinflussen, was wir mit Hingabe anschauen in das werden wir verwandelt. Zwei Bibelstellen weisen daraufhin: "Denn der Gott, welcher aus der Finsternis Licht hervorleuchten hiess, der hat es auch in unseren Herzen licht werden lassen zur Erleuchtung mit der Erkenntnis der Herrlichkeit Gottes im Angesicht Jesu Christi" (2. Korinther 4,6).

 

"Wir alle aber spiegeln mit unverhülltem Angesicht die Herrlichkeit des Herrn wider und werden umgewandelt in dasselbe Bild, von Herrlichkeit zu Herrlichkeit, nämlich von des Herrn Geist" (2. Korinther 3,18).

Llygaid y galon sy'n caniatáu inni weld wyneb Iesu trwy Ysbryd Duw a gadael inni weld rhywbeth o ogoniant Duw. Mae'r gogoniant hwn yn cael ei adlewyrchu ynom ac yn ein trawsnewid yn ddelwedd y mab.

So wie wir Erkenntnis im Angesicht Christi suchen, so werden wir in sein Bild verwandelt! "Dass Christus durch den Glauben in euren Herzen wohne, damit ihr, in Liebe gewurzelt und gegründet, mit allen Heiligen zu begreifen vermöget, welches die Breite, die Länge, die Höhe und die Tiefe sei, und die Liebe Christi erkennt, die doch alle Erkenntnis übertrifft, auf dass ihr erfüllt werdet bis zur ganzen Fülle Gottes. Wenden wir uns nun dem zweiten Erfahrungsbereich für Wachstum in der Gnade und Erkenntnis zu, dem Wort Gottes. Was wir von Christus wissen und erkennen können, haben wir durch sein Wort erfahren" (Epheser 3,17-19).

2. Mae Duw a Iesu yn datgelu eu hunain trwy'r Beibl.

«Der Herr teilt sich in seinem Wort mit. Wer sein Wort aufnimmt, nimmt ihn auf. In wem sein Wort bleibt, in dem bleibt er. Und wer in seinem Wort bleibt, bleibt in ihm. Das kann heute, wo man so vielfach Erkenntnis sucht oder Gemeinschaft will ohne die unbedingte Unterordnung unter die Richtlinien seines Wortes, gar nicht genug betont werden. Gesunde Christuserkenntnis ist geknüpft an die gesunden Worte des Herrn. Diese allein bewirken gesunden Glauben. Darum sagt Paulus dem Timotheus: «Halte fest das Bild (Muster) gesunder Worte» (2. Timotheus 1, 13). (Fritz Binde «Die Vollendung des Leibes Christi» Seite 53)

Gyda Duw, nid geiriau "cyfiawn" yw geiriau, maen nhw'n fyw ac yn effeithiol. Maent yn datblygu cryfder aruthrol ac yn ffynonellau bywyd. Mae Gair Duw eisiau ein gwahanu oddi wrth ddrwg a phuro ein meddyliau a'n meddyliau. Mae'r glanhau hwn yn flinedig, rhaid cadw ein meddwl cnawdol mewn golwg â gynnau trwm.

Lesen wir, was Paulus darüber geschrieben hat: "Denn die Waffen unserer Ritterschaft sind nicht fleischlich, sondern mächtig durch Gott zur Zerstörung von Festungen, so dass wir Vernunftschlüsse (Trugschlüsse) zerstören und jede Höhe, die sich wider die Erkenntnis Gottes erhebt, und jeden Gedanken gefangen nehmen zum Gehorsam gegen Christus, auch bereit sind jeden Ungehorsam zu rächen, wenn erst euer Gehorsam vollständig geworden ist (2. Korinther 10,4-6).

Dieser Gehorsam, den Paulus hier anspricht ist ein wichtiger Bestandteil der Reinigung. Reinigung und Erkenntnis gehen Hand in Hand. Nur im Licht des Angesichtes Jesu können wir Befleckung erkennen und diese müssen wir loswerden: "Wenn Gottes Geist uns einen Mangel aufzeigt oder irgendetwas, das mit Gott nicht übereinstimmt, dann sind wir zum Handeln aufgerufen! Gehorsam ist gefragt. Gott will, dass diese Erkenntnis verwirklicht wird in einem gottesfürchtigen Wandel. Ohne echte Veränderung bleibt alles Theorie, wahre Erkenntnis Christi kommt nicht zur Reife, sie verkümmert" (2. Korinther 7,1).

3. Tyfu trwy wasanaeth a dioddefaint

Dim ond pan edrychwn ar, a phrofi gwasanaeth Iesu i ni a'i ddioddefaint drosom, y mae i ddioddefaint dynol a gwasanaeth i eraill eu hystyr. Mae gwasanaeth a dioddefaint yn ffynonellau rhagorol ar gyfer adnabod Crist, Mab Duw. Mae'r gwasanaeth yn trosglwyddo'r anrhegion a dderbyniwyd. Dyma sut mae Iesu'n gwasanaethu, mae'n trosglwyddo'r hyn mae wedi'i dderbyn gan y Tad. Dyma sut y dylem weld ein gweinidogaeth yn yr eglwys. Y gwasanaeth y mae Iesu'n ei wneud yw'r patrwm i bob un ohonom.

"Und er hat etliche zu Aposteln gegeben, etliche zu Propheten, etliche zu Evangelisten, etliche zu Hirten und Lehrern, um die Heiligen zuzurüsten für das Werk des Dienstes, zur Erbauung des Leibes Christi, bis dass wir alle zur Einheit des Glaubens und der Erkenntnis des Sohnes Gottes gelangen" (Epheser 4,11).

Trwy wasanaeth cydfuddiannol, rydyn ni'n cael ein rhoi yn y lle iawn a'r lle iawn ar gorff Iesu. Ond mae ef fel y pennaeth yn cyfarwyddo popeth. Mae'r pen yn defnyddio'r gwahanol roddion yn yr eglwys yn y fath fodd fel eu bod yn cynhyrchu undod a gwybodaeth. Mae gwybodaeth Mab Duw nid yn unig yn cynnwys twf personol, ond hefyd twf yn y grŵp. Mae'r tasgau yn y grŵp yn amrywiol, ac mae agwedd arall ar wasanaethu eraill sy'n arwain at dwf yng ngwybodaeth Crist. Lle mae gwasanaeth mae dioddefaint.

«Solch gegenseitiges Dienen bringt Leiden, sowohl persönlich als auch mit den andern und für die andern. Wer diesem dreifachen Leiden ausweichen will, erleidet zweifellos Einbusse im Wachstum. Wir müssen persönlich Leid erleben, denn wir müssen im Mitgekreuzigt-, Mitgestorben- und Mitbegrabensein mit Christus unser eigenes, selbstgefälliges Leben verlieren. In dem Masse, wie der Auferstandene in uns wächst, wird diese Selbstverleugnung zur Tatsache»  (Fritz Binde «Die Vollendung des Leibes Christi» Seite 63).

Crynodeb

"Ich will aber, dass ihr wisset, welch grossen Kampf ich habe für euch und für die in Laodizea und für alle, die mich nicht von Angesicht im Fleische gesehen haben, damit ihre Herzen ermahnt, in Liebe zusammengeschlossen und mit völliger Gewissheit bereichert werden, zur Erkenntnis des Geheimnisses Gottes, welches ist Christus, in dem alle Schätze der Weisheit und der Erkenntnis verborgen sind" (Kolosser 2,1-3).

gan Hannes Zaugg